18.06.2014

Flensburg - Kiel Holtenau

 

 

Wind von Achtern, Kälte durch und durch

Punkt 7 Uhr warfen wir die Leinen vorerst zum letzten mal im Flensburger Yachthafen Sonwik los.

 

Mit einem langen Signalton passierten wir die Hafeneinfahrt. Hoffentlich seid ihr nicht nachtragend - ich glaube es war ein bisschern laut.

Ausgang FL-Förde in die Geltinger Bucht

Noch waren wir guter Hoffnung auf schönes Wetter

Leuchtturm bei Kalkgrund

Ausgang aus der Geltinger Bucht

Rauschefahrt unter Gennakker

Mit anfangs bis zu neun Kroten hatten wir unseren Spass. Kurz vor Einlaufen in die Kieler Biucht wurde es dann doch etwas kribbeliger: bis 30 Knoten (7 Bft) Wind veranlassten uns das 2. Reff und die Kutterfock zu setzen. Mit bis zu 9,5 Knoten Fahrt liefen wir dann auf dern Vorhafen die Schleuse Kiel Holtenau zu.

Vorhafen Schleuse Kielholtenau

Starke Strömung durch den Schleusenausgleich machten das Anlegen zur Konzentrationsnummer.

 

Um 16:30 Uhr lagen wir aber schon fest an den Tampen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Plassonke